4. Platz der C-Jugend im Bezirksfinale

Verdienter Lohn für ausgezeichnete Leistungen

(mr) - Unsere C-Junioren sind beim Endrundenturnier um die Bezirkshallenmeisterschaft in Wain auf dem vierten Platz gelandet und ernteten damit den verdienter Lohn für ausgezeichnete Leistungen, so ihr Trainer Mersad Rujovic.

Bereits im ersten Gruppenspiel gegen die TSG Achstetten, die im Finale gegen den FV Olympia Laupheim verlor, erwiesen sich unsere Jungs als würdige Gegner. Sie traten selbstbewusst und engagiert auf, so dass sich ein völlig ausgeglichenes und spannendes Spiel entwickelte, das mit einem gerechten 0:0 endete.

Mit diesem positiven Auftakt im Rücken schlugen unsere Jungs den SV Baltringen im zweiten Gruppenspiel verdient mit 2:1.

Im letzten Gruppenspiel kamen unsere Jungs gegen einen stark aufspielenden SV Eberhardzell nicht über ein 0:0 hinaus.

Somit trafen die Wackeraner als Gruppenzweiter im Halbfinale auf den Turnierfavoriten FV Olympia Laupheim und unterlagen deutlich mit 0:4. „Alles in allem gerechtfertigt“, so Wacker-Trainer Rujovic, "auch wenn ich es meinen eigenen Jungs natürlich gegönnt hätte, gegen Laupheim war einfach nicht mehr drin. Es war ein klarer Klassenunterschied. Anerkennung dafür, Laupheim hat mit Abstand den besten Fußball gezeigt und ist absolut verdient Turniersieger geworden."  

Im kleinen Finale um Platz 3 durften unsere Jungs dann nochmal gegen die SG Mettenberg ran. Leider hatten sie am Ende nicht mehr die Kraft, nachdem sich in dem sehr ruppigen Gruppenspiel gegen den SV Baltringen Noa Zoric verletzt hatte und für weitere Einsätze nicht mehr zur Verfügung stand. Auch David Nuic und Kapitän Yasin Yaman waren im selben Spiel mehrfach sehr hart angegangen worden und konnten nur angeschlagen in die nächsten Spiele gehen. 

Mersad Rujovic ärgerte sich über die teilweise übertriebene Härte, schon in der ersten Runde des Bezirkspokals habe man mit dem SV Baltringen die selbe Erfahrung gemacht, ein extrem aggressiv geführtes und ruppiges Spiel sei es damals gewesen. "Irgendwo kommt das doch her, die Jungs verhalten sich doch nicht von sich aus so, eine derart aggressive Spielweise passt nicht zum Jugendfußball."

Rujovic weiter: „Ich freue mich für meine Jungs und für die Eltern, die uns während des gesamten Turniers unterstützt haben. Unter den besten 8 Teams im Bezirk hat meine Mannschaft starke Leistungen gezeigt und verdient den 4. Platz geschafft."

Zurück