3. Punktspiel: FCW I - Warthausen/Birkenhard I 0:0

Im Abschluss fehlt das Quäntchen Glück

(wh) - Unsere Erste (12.) ist im Derby gegen die SGM Warthausen/Birkenhard (9.) nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Nach schwacher erster Halbzeit steigerte sie sich zwar, konnte die sich bietenden Chancen aber nicht nutzen und sich somit auch nicht belohnen.

Die erste Halbzeit bot wenig Unterhaltsames: Beide Mannschaften wirkten verunsichert, fahrig, ja uninspiriert und ließen einen geordneten und zielgerichteten Spielaufbau vermissen.

Wackers Angriffsbemühungen verpufften meist schon im Mittelfeld, so dass Birkenhards Torhüter Manfred Cziommer nur einmal - bei einem schönen Schuss von Markus Maichle - eingreifen musste. Ähnlich ideenlos agierten die Gäste, die es immer wieder langen Bällen probierten, damit jedoch die sicher stehende FCW-Deckung nicht in Verlegenheit brachte.

Wacker-Trainer Predrag Milanovic fand in der Halbzeit-Pause offenbar die richtigen Worte: Jedenfalls zeigten sich seine Schützlinge nach dem Seitenwechsel von ihrer beherzteren Seite. Sie legten ein paar Gänge zu und erarbeiteten sich gegen die weiterhin sehr defensiv und diszipliniert agierende SGM einige Gelegenheiten.

Letztlich fehlte den Wackeranern das nötige Quäntchen Glück im Abschluss - wie etwa Markus Maichle, dessen Schuss vom starken Gäste-Keeper an den Innenpfosten gelenkt wurde.

So blieb es bei einem schmeichelhaften Unentschieden für die Gäste, wenngleich die in der Schlussphase doch noch zweimal gefährlich vor dem Wacker-Gehäuse aufkreuzten.  

Fazit von Wacker-Trainer Predrag Milanovic: "Die erste Halbzeit war von beiden Mannschaften sehr schwach, in der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und hätten mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss gewinnen können."

FCW: Frantisek Ocolicani – Muhammed Manjang, Felix Jochim, Michael Werner, Manuel Braig – Caesar Gamero (68./Oleg Reiter), Patrick Achim (61./Robin Neuer), Onur Kazanci (53./Noah Staudenrausch, Habibbullah Habibyar – Benjamin Klamert, Markus Maichle.   

Schiedsrichter: Wolfgang Sauter (Hauerz) leitete souverän.

FUPA berichtet ...

Im Vorspiel der Reserven setzte sich Wacker mit 5:3 (2:1) durch und kletterte dadurch auf Platz vier in der Tabelle. Für die Tore unserer Gelben sorgten Mehmet Sahin (3), Valentin Buschle und Marco Michelangelo Mazzochelli.

Nächstes Spiel: SV Schemmerhofen I – FCW I: Sonntag, 3. September um 15 Uhr; Reserven: 13.15 Uhr).

 

Fotos: Winfried Hummler

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: