26. Punktspiel: FCW I - TSV Ummendorf II 4:1 (2:1)

A-Jugendspieler Donato Santangelo kommt, sieht und trifft

Unsere Erste (8.) ist gegen den Tabellenvorletzten TSV Ummendorf II ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und im achten Spiel am Stück ungeschlagen geblieben. Mit 4:1 (2:1) fiel der Sieg standesgemäß aus, wenngleich es bis eine Viertelstunde vor Schluss nicht danach ausgesehen hatte. Die Wacker-Tore steuerten Onur Kazanci (2), Mehmet Arif Sahin und der kurz zuvor eingewechselte A-Jugendspieler Donato Santangelo (links im Bild) bei.

Der junge Mann, bis dahin auf der Auswechselbank sitzend, hatte bei einer (den hochsommerlichen Temperaturen geschuldeten) Trinkpause in der 73. Minute offenbar ganz genau auf Wacker-Trainer Predrag Milanovic gehört. Der hatte nämlich angesichts des mageren 2:1-Vorsprunges seine Mannen angewiesen, den Ball schneller laufen zu lassen und die sich immer häufiger bietenden Torchancen endlich zu nützen. Gleich nach seiner Einwechslung tauchte Donato Santangelo jedenfalls alleine vor dem gegnerischen Keeper auf und schob den Ball in aller Ruhe zum 3:1 (75.) ins Netz. Vorbereiter war Onur Kazanci.

Womit der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen war, sodass Onur Kazanci vier Minuten später mit seinem zweiten Treffer - nach Vorarbeit von Michael Werner - den Sack zumachen konnte. So fiel der Sieg mit 4:1 doch noch standesgemäß aus, nachdem sich unsere Kicker zuvor über weite Strecken das Leben sehr schwer gemacht und die tapfer kämpfenden Ummendorfer aufgebaut hatten.

Vor allem in der ersten halben Stunde der Partie, die auf Wunsch der Gäste kurzerhand auf 13 Uhr vorverlegt worden war, fiel den Wackeranern nicht viel ein, um die tiefgestaffelte TSV-Abwehr zu knacken. Nur eine klare Torhance spielten sie heraus, die vergab Fabio Günther aber. Besser machten es die Gäste, als sie nach einem Eckball für unsere Mannschaft einen Konter setzten und in der 19. Minute mit 1:0 in Führung gingen.

Nun verstärkten die Blaugelben ihre Offensivbemühungen und wurden in der 30. Minute belohnt, wenngleich der 1:1-Ausgleich von Mehmet Arif Sahin ein Zufallsprodukt war: Sein als Flanke gedachter Ball rutschte ihm nämlich über den Schlappen und landete daher völlig überraschend im kurzen TSV-Eck. Onur Kazanci legte acht Minuten später nach und schlenzte die Kugel - nach Zuspiel von Felix Jochim - gezielt und sicher zum 2:1 ins lange Eck.

Nach der Pause blieben die Hausherren am Drücker, ließen aber ihr spielerisches Vermögen zu selten aufblitzen und darüberhinaus einige gute Chancen liegen. Selbst einen Elfmeter (66.) - nach einem Foul an Fabio Günther - brachten sie nicht über die Linie: Caesar Gamero scheiterte nämlich an TSV-Keeper Ralf Höhn. Bis A-Jugendspieler Donato Santangelo kam, sah, traf und damit die Weichen endgültig auf Sieg stellte.

Fazit von Wacker-Trainer Predrag Milanovic: "Wir haben uns dem Wetter und dem Gegner angepasst, am Ende aber verdient gewonnen und unsere Serie auf acht Spiele ohne Niederlage ausgebaut."

Spruch des Tages von Wackers B-Jugendtrainer Andreas Krämer, kurz vor dem Anpfiff des Spiels: "Unglaublich, es steht immer noch 0:0."

Tore: 0:1 Valentin Knupfer (19.), 1:1 Mehemt Arif Sahin (30.), 2:1 Onur Kazanci (38.), 3:1 Donato Santangelo (75.), 4:1 Onur Kazanci (79.).

FCW: Tim Hank - Felix Werner (82./Muhammed Karagöz), Michael Werner, Simon Schulze - Jakob Kolesch (62./Berkan Cebecci), Felix Jochim (73./Donato Santangelo), Caesar Gamero, Onur Kazanci, Mehmet Arif Sahin (88./Viktor Haufler) - Markus Maichle, Fabio Günther.

Schiedsrichter: Johann Hecht (Bad Saulgau).

FUPA berichtet...

Nächstes Spiel: SV Burgrieden I - FCW I (Sonntag, 3. Juni um 15 Uhr; Reserven: 13.15 Uhr).

 

Fotos: Winfried Hummler

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: