25. Punktspiel: SV Äpfingen I - FCW I 0:1 (0:0)

Nicht gerade mit Ruhm bekleckert, aber gewonnnen

(wh) - "Hauptsache gewonnen", so der treffende Tenor der Wackeraner (9.) nach dem Schlusspfiff in Äpfingen (7.). Wohlwissend, dass sie sich trotz ihres 1:0 (0:0)-Sieges nicht gerade mit Ruhm bekleckert hatten. Darüber konnte auch das (sehenswerte) goldene Tor von Markus Maichle in der 85. Minute nicht hinwegtäuschen.

Dass die Gastgeber an diesem Abend auch keine Bäume ausreißen würden, deutete sich bereits in der 3. Minute an, als ihr heuer schon 22-Mal erfolgreiche Torjäger Andreas Paal nach einem dicken Schnitzer eines Wacker-Akteurs den Ball neben das leere Tor schob. Ansonsten tat sich in der ersten Halbzeit nicht mehr viel: Wacker hatte zwar bei ein paar Vorstößen über die rechte Seite genügend Platz und Zeit, um die Einheimischen in Bredouille zu bringen, aber die jeweiligen Hereingaben landeten allesamt im Niemandsland.

Bezeichnenderweise musste der Äpfinger Keeper erst nach einer halben Stunde zum ersten Mal eingreifen. Chancenlos wäre er dagegen in der 40. Minute gewesen, jedoch rettete bei dem bis dato besten Wacker-Angriff und dem finalen Lupfer von Benjamin Klamert die Latte für ihn. 

Auch nach der Pause hielt sich die Zahl der Torraumszenen in ganz engen Grenzen. Die dickste Chance hatten in der Schlussphase die Gastgeber, diese entschärfte jedoch der stark reagierende Wacker-Keeper Tim Hank.  

So roch es bis fünf Minuten vor dem Ende nach einer Nullnummer - passend zum bescheidenen Niveau des Spiels. Bis sich Fabio Günther auf der rechten Seite durchsetzte, maßgerecht auf Markus Maichle flankte und dieser mit seiner Direktabnahme für das goldene Tor sorgte.

Damit blieben unserer Kicker zum siebten Mal in Folge ungeschlagen. Positiv auch, dass sie in Äpfingen nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder zu null gespielt haben - nicht zuletzt das Verdienst des aufmerksamen Tim Hank im Wacker-Kasten. Zudem hat die Mannschaft erneut in den Schlussminuten zugeschlagen (im vierten Spiel hintereinander) und dank eines späten Tores gepunktet. Erfreulich überdies, wie gut sich die jüngeren Spieler Jakob Kolesch (rechts im Bild), Krystian Kondarewicz und Mehmet Arif Sahin aus der Affäre gezogen haben.

Fazit von Wacker-Trainer Predrag Milanovic: "Ende gut, fast alles gut."

Tor: 0:1 Markus Maichle (85.).

FCW: Tim Hank - Jakob Kolesch, Michael Werner, Simon Schulze - Krystian Kondarewicz, Benjamin Klamert (91./Fabian Gorzalsky), Caesar Gamero, Onur Kazanci (65./Muhammed Karagöz), Mehmet Arif Sahin - Markus Maichle, Fabio Günther.

Schiedsrichter: Mohammed Öztürk (Schemmerhofen).

FUPA berichtet ...

Das Spiel der Reserven
gewann der FC Wacker mit 3:1 (2:1), nach Toren von Berkan Cebeci, Viktor Haufler und Sebastian Szasz.

Nächstes Spiel: FCW I - TSV Ummendorf II (Sonntag, 27. Mai um 15 Uhr); kein Reservespiel.

 

Fotos: Winfried Hummler

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: