20. Punktspiel: FCW - SV Laupertshausen 3:2 (2:0)

Das ersehnte Erfolgserlebnis für Mannschaft und Fans

(wh) - Unsere Erste (9.) kann doch noch gewinnen! Nach 8 Spielen ohne Sieg verschaffte sie sich und ihren Fans beim 3:2 (2:0) über den SV Laupertshausen (11.) das ersehnte Erfolgserlebnis. Dabei trug sich Markus Maichle (rechts im Bild) gleich zweimal in die Torschützenliste der Wackeraner ein, den dritten Treffer steuerte Onur Kazanci bei.

Bei ungewohnten sommerlichen Temperaturen hatten beide Teams anfangs ihre Probleme ins Spiel und ihren Rhythmus zu finden. Was sich auf Wacker-Seite Mitte der ersten Halbzeit zum Besseren wendete: Die Mannschaft nahm nun das Heft in die Hand und kontrollierte Ball und Gegner.

Nach einem Pfostenschuss von Fabio Günter platzte dann auch der Knoten. Markus Maichle setzte einen Freistoß von Robin Neuer per Kopfball zur 1:0-Führung (31.) in die Laupertshauser Maschen. Zwei weitere fette Torchancen (von Maichle und Günther) ließen die Unseren ungenutzt, ehe sie fünf Minuten vor dem Seitenwechsel nach einem sehenswerten Spielzug auf 2:0 erhöhten. Torschütze war erneut Markus Maichle, Vorlagengeber wiederum Robin Neuer.

Auch nach der Halbzeitpuase blieb Wacker am Drücker. Es dauerte aber bis zur 74. Minute, ehe sich die Überlegenheit im 3:0 niederschlug. Onur Kazanci erzielte es per Elfmeter, nachdem er zuvor gefoult worden war. In der Folgezeit versäumte es unsere Mannschaft freilich, den einen oder anderen Treffer nachzulegen. So scheiterte Maichle an der Latte, derweil auch Neuer und Günther weitere hochkarätige Gelegenheiten auf dem Fuß hatten.

Schließlich kamen die niemals aufsteckenden Laupertshauser noch zu zwei Toren: Das erste markierten sie in der 88. Minute und das zweite in der Nachspielzeit (91.) - quasi in allerletzter Sekunde, denn gleich danach ertönte nämlich der Schlusspfiff.      

Fazit von Wacker-Trainer Predrag Milanovic: „Das war nicht so eng, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Letztlich war es ein völlig ungefährdeter Sieg für uns, bei dem wir uns durch Unkonzentriertheiten in den Schlussminuten noch zwei blöde Tore eingefangen haben.“

Tore: 1:0 Markus Maichle (31.), 2:0 Markus Maichle (40.), 3:0 Onur Kazanci (74.), 3:1 Matthias Jörg (88.), 3:2 Steffen Miller (91.).

FCW: Tim Hank - Felix Jochim, Michael Werner, Mehmet Arif Sahin (88./Samuel Neubert), Simon Schulze (54./Donato Santangelo) - Krystian Kondarewicz (76./Alexander Lenard), Benjamin Klamert, Robin Neuer, Onur Kazanci, - Markus Maichle, Fabio Günther.

Schiedsrichter: Joachim Gutzer (Laupheim) leitete souverän.

FUPA berichtet ...

Das Reservenspiel musste wegen Spielermangels beim FC Wacker abgesagt werden.

Nächstes Spiel: TSG Maselheim/Sulmingen I - FCW I am Sonntag, 29. April um 15 Uhr; Vorspiel der Reserven um 13.15 Uhr.

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: