Frauen: SV Mietingen - FCW 2:0; SV Laupertshausen - FCW 3:2

Fehlstart: Sie beginnen die Rückrunde mit zwei Niederlagen

Unsere Frauen sind mit zwei Niederlagen in die Rückrunde gestartet: In Laupertshausen unterlagen sie 2:3 (1:2) und in Mietingen 0:2 (0:1).

SV Mietingen I - FC Wacker Biberach 2:0 (1:0)
 
Der FC Wacker ging mit vollem Einsatz in die Partie gegen den Tabellenführer, der sich anfangs schwer tat gegen die stabile Biberacher Abwehr und erst kurz vor der Pause den Führungstreffer erzielen konnte.

In der zweiten Halbzeit versuchte Wacker mehr Druck vor dem gegnerischen Tor zu machen, jedoch hielt Mietingen dagegen.

Kurz vor Schluss warf Wacker alles nach vorne, um den Ausgleich zu schaffen. musste jedoch in der vorletzten Spielminute den zweiten Gegentreffer einstecken.
 
Am Samstag, 13. April trifft der FCW um 18 Uhr auf die zweite Mannschaft des SV Mietingen, dabei sollten drei Punkte am Erlenweg bleiben.
 
 
SV Laupertshausen - FC Wacker Biberach 3:2 (2:1)

 
Der FCW startete unsicher ins erste Rückrundenspiel, während der SV Laupertshausen gleich Druck entwickelte. Dies führte in der 7. Minute zu einem Foul im Strafraum und einem Elfmeter, mit dem der SV Laupertshausen in Führung ging. Wacker kam nun besser ins Spiel, hatte jedoch Schwierigkeiten in der Verteidigung, die die Gastgeberinnen in der 17. Minute zum 2:0 nutzten.

Wacker verkürzte aber in der 38. Minute durch Nina Dangel auf 1:2 und erarbeitete sich danach weitere Torchancen, traf jedoch nicht zum Ausgleich. So ging der FCW mit einem 2:1-Rückstand in die Pause.

Auch in die zweite Halbzeit startete Wacker nicht stark genug und ließ weitere Torchancen des SVL zu. Erfolgversprechende Biberacher Angriffe blieben dagegen aus.

Der SV Laupertshausen baute mit vielen lange Bälle Druck auf, dem die Wacker-Abwehr in der 80. Minute nicht mehr standhalten konnte und das dritte Gegentor kassierte.

Auch dieses Treffer rüttelte die Wackeranerinnen nicht wach, so dominierte der SV Laupertshausen weiter. In der 90. Minute verkürzte Sabrina Riedmüller aber noch auf 2:3.

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: