Frauen: FCW - SV Burgrieden II 2:2 (1:0)

1:0 geführt, in Rückstand geraten, dann noch einen Punkt gerettet

Unser Frauenteam hat sich im Heimspiel mit einem 2:2 (1:0) vom SV Burgrieden II getrennt. Die Wacker-Tore erzielten Nina Dangel (Foto) und Michaela Steinmayer.

(lk) - Die ersten 20 Minuten zeichneten sich durch ein ständiges Hin und Her aus, wobei kein Team eine nennenswerte Torchance herausspielte. In der 23. Minute war es dann aber soweit: Nach einem Eckstoß für Wacker von der rechten Seite spielte eine Burgriederin den Ball im eigenen Sechzehner mit der Hand. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den Nina Dangel zum 1:0 einschoss. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit drückte der SV Burgrieden auf den Ausgleich, den die Defensive des FC Wacker jedoch verhinderte.

Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel glichen die Gäste mit einem Distanzschuss zum 1:1 aus. Mitte der zweiten Halbzeit fehlte es nur an wenigen Zentimetern, um die Zeichen auf Wacker-Sieg zu stellen. Umso überraschender war es, dass eine Burgriederin nach einem Eckball in der 80. Minute zur 2:1-Führung einköpfen konnte. Doch schon zwei Minuten später folgte ebenfalls nach einer Standardsituation der 2:2-Ausgleich: Michaela Steinmayer erzielte ihn nach einem Eckball. Dies bedeutete auch den Endstand des Spiels.

Am kommenden Sonntag wollen unsere Frauen beim punktlosen Tabellenletzten SGM Dettingen drei Punkte einfahren.

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: