A-Jugend: FCW - SGM Aßmannshardt 3:1 (2:0))

Arbeitssieg nach Elfmeterfestival am Erlenweg

(kp) - Unsere A-Jugend fuhr gegen Schlusslicht Aßmannshardt den erhoffen Heimsieg ein und kletterte dadurch auf den dritten Tabellenrang, mit drei Punkten Rückstand auf den 2. Aufstiegsplatz.

Bei den favorisierten Wackeranern kam Atakan Bakir für den scherverletzten Max Bornowski zum Einsatz. Ansonsten vertraute das Ersatz-Trainergespann Noah Staudenrausch und Simon Schulze (Chef-Coach Artur Luft war privat verhindert) der gleichen Elf wie in der Vorwoche.
Ata Bakir war dann nach 3 Minuten zur Stelle, nutzte Abstimmungsprobleme der Gäste, schnappte sich den Ball und schob ihn gekonnt ein. Ein Start nach Maß für die Wacker-Jungs.

Die wurden dann aber etwas nachlässig und bauten den Gegner unnötig auf, weil sie nicht konsequent spielten, Torchancen nicht nutzten, dem Gegner Räume sowie Torchancen boten. So fiel der zweite FCW-Treffer quasi aus dem Nichts, als Fabian Gorzalksy einen feinen Passs auf Patrick Achim spielte, der den Ball schön ins lange Eck schoss. Zur beruhigenden 2:0-Pausenführung.  

In der zweiten Hälfte hütete dann Viktor Haufler das Wacker-Tor. Diese Einwechslung machte sich sofort bezahlt: Nach einem Foul von Capitano Felix Werner hatte der Schieri nämlich auf Elfmeter für die Gäste entschieden. Haufler ahnte jedoch die Ecke und hielt den Starfstoß. In der 75. Minute machte es Mehmet Sahin auf der Gegenseite bessser: Er verwandelte den Elfmeter (mit etwas Glück) zum 3:0. Keine zehn Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz. Manuel Braig hatte einen Freistoß von Gorzalsky eingeköpft, der Schiedsrichter aber ein Abseits erkannt. Zehn Minuten später entschied er erneut auf Elfmeter für Aßmannshardt, der diesmal aber strittig war. Die Gäste nutzten die Gelegenheit zum 1:3. Kurz drauf zeigte der Schieri dann erneut auf den Punkt, diesmal wieder für den FCW. Peyman Habibyar trat an und verschoss wie schon im Spiel gegen Sulmetingen.

Fazit: Ein Arbeitssieg der Gelben, die schon deutlich bessere Leistungen gezeigt haben. In der Tabelle liegt der FCW nun auf Platz drei, mit nur drei Punkten Rückstand auf den 2. Aufstiegsplatz.

Aufstellung: Tim Hank, Lukas Felber, Felix Werner, Manuel Braig, Patrick Achim, Krystian Kondarewicz, Mehmet Sahin, Kevin Popp, Atakamn Bakir, Fabian Gorzalsky und Peyman Habibyar. - Eingewechselt wurden: Marvin Beck, Viktor Haufler sowie Nick Stanic.

Nächste Woche sind die Wacker-Jungs spielfrei und können sich von den intensiven Wochen erholen.

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: