C-Jugend: FCW - TSG Achstetten 0:1 (0:1)

Bittere Niederlage führt in schwierige Lage

(aw) - Unsere C-Junioren (11er) mussten gegen die TSG Achstetten auf dem Kunstrasenplatz eine bittere Heimniederlage einstecken und sind dadurch in einer sehr schwierige Lage geraten, weil sie auf den drittletzten Platz in der Bezirksstaffel zurückfielen. Achstetten ist nun auf nur einen Zähler herangerückt an den FCW und hat am nächsten Spieltag mit einem Sieg gegen das abgeschlagene Schlusslicht SGM Schemmerhofen die Möglichkeit vorbeizuziehen.

 Sehr wohl waren sich die Wacker-Jungs der Wichtigkeit dieses Heimspiels im Klaren, nachdem sie die vorhergegangenen drei Spiele gegen die Top-Drei der Bezirksstaffel verloren hatten. Unsere Junioren fanden aber nicht so recht ins Spiel und die TSG Achstetten machte von Beginn an mächtigen Druck.

In der 9. Spielminute erzielte Dominik Sachs das entscheidende Tor des Spiels. Danach kam der FC Wacker besser ins Spiel und erarbeitete sich Möglichkeiten. Die beste wurde ausgelassen, nachdem der steil geschickte Yannik Weishaupt kurz vor dem herauseilenden Torwart einen Querpass auf den mitgelaufenen Jonas Mersinger gespielt hatte. Jonas konnte den Ball leider nicht im leeren Kasten der TSG Achstetten unterbringen.

Nach der Halbzeit hatte der FC Wacker Biberach das Spiel im Griff und vergab zwei weitere gute Möglichkeiten. Manchmal wurden die Jungs aber zu hektisch, wollten sie doch unbedingt den Ausgleich erzielen. So wurde mancher Pass ungenau  gespielt oder Chancen überhastet abgeschlossen.

Fabio Schumacher zeigte derweil im Tor des FCW eine sehr gute Leistung.

Nun ist die Lage für unsere C-Junioren in der Tabelle sehr ernst, da die Tabellennachbarn SGM Maselheim (7.) und Baustetten (6.) jeweils drei Punkte geholt haben.

Es spielten: Mustafa Ören, Yannick Frögel, Andi Schefer, Cem Duran, Dea Gashi, Tom Körner, Joshua Becher, Enfal Cebeci, Jonas MerGegen Achstetten spielten: singer, Kaan Karabulut, Yannik Weishaupt, Yannick Weißer.

Vorschau: Der FC Wacker steht am kommenden Wochenende vor einem schweren Auswärtsspiel in Kirchberg (4.).

Zurück

Auf den Sozialen Netzwerken teilen: