Spieljahr 2016

10. September 2016

Wacker scheitert am späteren Turniersieger

Unsere Ü40-Kicker um Emil Einfalt (links im Bild) und Susu Ramadan (rechts) haben aus ihrem Heimvorteil bei der Württembergischen Kleinfeldmeisterschaft nur bedingt Kapital geschlagen. Nach einer unnötigen 1:2-Niederlage im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger KSV Zirinksi Waiblingen reichte es ihnen im Endklassement „lediglich“ zu Platz sechs in dem 26-köpfigen Teilnehmerfeld.

Das vom Württembergische Fußballverband (WFV) und von Ausrichter FC Wacker Biberach bestens organisierte Turnier forderte den Ü40-Kickern einiges ab: Sie hatten mit der Hitze zu kämpfen und mit dem holprigen, teils ausgebrannten Rasen auf den beiden Sportplätzen am Erlenweg. Nichtsdestotrotz ließen die Oldies der 26 teilnehmenden Teams (zwei Mannschaften waren nicht angetreten) immer wieder ihr Können aufblitzen und sorgten für ebenso kurzweilige wie torreiche Spiele.

Als Meister ihres Faches erwiesen sich schließlich die Altstars des KSV Zirinksi Waiblingen, die sich nach ihrem mäßigen vierten Platz in der Vorrunde zu steigern wussten. Sie zogen nach drei Siegen in den Finalserien über den TSV Heubach (3:2 nach 9-Meterschießen im Achtelfinale), Vorjahreschampion FC Wacker Biberach (2:1 im Viertelfinale) und die SG Mietingen/Laupheim (1:0 im Halbfinale) ins Endspiel ein. 1:0 bezwangen sie dabei die Minimalisten von TSV Kuppingen, die sich ebenfalls mit einem vierten Platz durch die Vorrunde gemogelt hatten, in den Finalrunden aber dreimal ganz starke Nerven zeigten und jeweils nach Neunmeterschießen weiterkamen.

Die Waiblinger sicherten sich eine ERDINGER-Party für 40 Personen, die zweitplatzierten Kuppinger erhielten 10 Gutscheine für die Therme Erding (Wellenbad und Rutschen-Paradies) und die drittplatzierten Hildrizhauser bekamen 10 hochwertige Adidas-Sachpreise.

Die Vertreter aus dem Bezirk Riß landeten bei dem Turnier durchweg im Vorderfeld: Die SG SV Mietingen/ FV Olympia Laupheim belegte den vierten Platz, während sich der FC Mittelbiberach im Spiel um Platz fünf gegen die Unseren 6:5 nach Neunmeterschießen durchsetzte.

FCW: Jürgen Denz, Uwe Ehing, Susu Ramadan, Nasko Ramic, Jasko Ramic, Uwe Reh, Predrag Milanovic, Kerem Cerit, Holger Bischof und Emil Einfalt.

Zur Bildergalerie ...

Alle Ergebnisse … 


6. September 2016

Die Wacker-Oldies starten als Titelverteidiger

Die besten Ü40-Mannschaften Württembergs versammeln sich am Samstag, den 10. September in Biberach, um ihren Landesmeister zu ermitteln. Das Kleinfeld-Turnier um den Erdinger-Cup wird mit 28 Teams (in 4 Vorrunden-Gruppen) auf den Sportplätzen am Erlenweg ausgetragen. Beginn ist um 11.30 Uhr. Die Finalserien mit den 16 besten Vorrundenteams werden um 15.30 Uhr angepfiffen, das Endspiel steigt um 17.20 Uhr. Zum kompletten Spielplan ...

Ausrichter ist der FC Wacker Biberach, dessen Oldies (Foto) als Titelverteidiger ins Rennen gehen. Die Blaugelben treffen in der Vorrunde auf die SGM KSC Ehingen/SG Dettingen, Spvgg Gammesfeld, den SV Leingarten, SV Westernhausen, SV Winzeln und den TSV Hildrizhausen. Aus dem Bezirk Riß starten außerdem der SV Birkenhard und die SGM Mietingen/Laupheim.

Der Sieger des Turniers sichert sich eine ERDINGER-Party für 40 Personen, die zweitplatzierte Mannschaft erhält 10 Gutscheine für die Therme Erding (Wellenbad und Rutschen-Paradies) und der Drittplatzierte bekommt 10 hochwertige Adidas-Sachpreise.

Teilnehmer am Ü40-Erdinger-Cup (nach Bezirken sortiert)

Alb: KSV Beha Bad Urach, TB Kirchentellinsfurt

Böblingen/Calw: TSV Kuppingen, TSV Hildrizhausen

Donau: Spfr Kirchen, SGM Ehingen/Dettingen, SV Hohentengen

Hohenlohe: Spvgg Gammesfeld, SV Westernhausen, TSG Öhringen

Kocher/Rems: TV Heubach, TV Neuler, SV Mergelstetten

Neckar/Fils: TV Nellingen, SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang

Rems/Murr: KSV Zrinski Waiblingen

Riß: SV Birkenhard, FC Wacker Biberach, SGM Mietingen/Laupheim

Schwarzwald: SV Winzeln, SV Waldmössingen

Stuttgart: TSV Bernhausen, Spvgg Stetten

Unterland: SC Ilsfeld, SV Leingarten, 1986 Neckarsulm

Zollern: SV Heinstetten, FC Stetten/Salmendingen


28. Februar 2016

Ü40-Turnier in Ummendorf: Wacker I gegen Wacker II im Endspiel

Aus dem Ü40-Hallenturnier in Ummendorf ging zum vierten Mal in Folge der FC Wacker Biberach I als Sieger hervor. Für das Finale hatten sich beide Mannschaften des FC Wacker Biberach qualifiziert.

In einem spannenden Spiel setzte sich Wacker II mit 2:1 gegen Wacker I durch. Im Spiel um Platz drei besiegte der SV Schemmerberg das Team der Firma Enikon mit 3:2 nach Neunmeterschießen. Die weiteren Platzierungen: 5. TSG Bad Wurzach, 6. SV Reinstetten, 7. TSV Ummendorf, 8. SG Hochdorf/Winterstettenstadt.